Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.06.2001, 21:08   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
1. Beim Erhitzen von Eisenwolle an der Luft kommt es zu einer Massenzunahme.Begründe, warum dies nicht im Widerspruch zum Gesetz von der Erhaltung der Masse steht !

Beim Erhitzen verbrennt Eisenwolle. Dabei nimmt sie Sauerstoff aus der Luft auf, dieser erhöht die Masse der (ehemals aus Eisen bestehenden) Wolle. Die Menge aufgenommener Sauerstoff fehlt hinterher in der Luft.

2. Bei der Reaktion von 14,38 g Silber (Ag) mit Schwefel (S) entstehen 16,51 g Silbersulfid. In welchem Massenverhältnis haben Silber und Schwefel miteinander reagiert?
3. Berechne das Atomanzahlenverhältnis der Silber-Atome zu den Schwefel-Atomen im Silbersulfid. Wie lautet die chem. Formel von Silbersulfid ?


Molekulargewicht von Silber 107,86 g/mol
14,38 g / (107,86 g/mol) = 0,1333 mol

Molekulargewicht von Schwefel 32,064 g/mol
enthaltener Schwefel : 16,51 g - 14,38 g = 2,13 g
2,31 g / (32,064 g/mol) = 0,0664 mol

Atomverhältnis Ag/S = 2/1
Massenhältnis Ag/S = 14,38/2,13
Ag2S


4. Welche Masse u haben 3 Quecksilberatome (Hg), 6 Schwefelatome ?

Hg : Molekulargewicht von Hg 200,59 g/mol

1 mol = 6 * 10^(-23) Atome = L Lodschmitt´sche Zahl, Dreisatz

Schwefel analog


5. Welche Welche Massen in Gramm haben 0,3xL(L=6x10²³) Wasserstoff-atome (H), 2,3xL Natrium-atome (Na) ?

L = Anzahl der Atome pro Mol
MG (H) = 1,008 g/mol, Dreisatz
MG (Na)= 22,99 g/mol, dt.

6. Wieviele Atome enthalten die folgenden Stoffportionen: 20 g Gold (Au), 50 g Blei(Pb) ?

MG (Au) 196,97 g/ mol
20 g / (196,97 g/mol) = 0,1010 mol
1 Mol = L Atome, Dreisatz
MG (Pb) 207,2 g/mol, analog

7. Wieviel Gramm Zink (Zn) müssen mit Schwefel reagieren, damit 100 g Zinksulfid mit der Formel ZnS entstehen ?

Versuchsmal selbst und poste es zur Kontrolle.

MG = Molekulargewicht

mfg bm
bm ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige