Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.10.2003, 20:10   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Das siehst Du falsch :

1.) Zement oder Beton ist von naturaus stark alkalisch. Von daher wird es nicht zum Ausgasen von Kohlendioxid kommen.

2.) Sollte es trotzdem zur Bildung von Gasblasen kommen (das geschieht beispielsweise, wenn man den Mörtel "zu trocken" anmacht und viel Luft eingerührt ist) bleiben die Blasen bestehen.
Primär wird der Beton durch Wasseraufnahme fest (SiO2x3CaO, die Oxide hydrolysieren weiter und bilden Calcium-silikate und -aluminate).

Erst dann geht überschüssiges Ca(OH)2 durch CO2-Aufnahme in Carbonat über, was die Festigkeit nochmals erhöht.

Der handelsübliche "Schnellzement" bindet so schnell ab, dass man ihn kaum verarbeiten kann.

btw.: Beton ist ein wunderbarer Werkstoff, solange das Zeug nicht fest ist. Beim Anlegen unseres Gartens bin ich auf eine Stelle gestossen, an der die Bauarbeiter beim Bau Restbeton entsorgt haben. Der Brocken war ca. 50 cm stark und ca. 2-3 qm gross.

Geändert von bm (05.10.2003 um 20:41 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige