Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.09.2003, 20:16   #28   Druckbare Version zeigen
KillerGurke Männlich
Mitglied
Beiträge: 65
Obwohl nun schon 100-mal alles gesagt wurde, nochmal ein paar Worte von mir: Bei uns waren die Mathe-Vorlesungen ziemlich sinnlos, vom Niveau her viel zu hoch, es hat praktisch keiner irgendetwas verstanden. Dafür gab es jedoch 2 Stunden Rechenübungen pro Woche (geleitet von einer Mathestudentin aus einem höheren Semester), in denen dann alles nochmal so erklärt wurde, daß man es auch verstehen konnte, zumal die Klausuraufgaben echt nicht wirklich schwer waren. Wir durften aber auch keinen Taschenrechner und keine Formelesammlung benutzen, ging aber wirklich auch so. Deswegen folgendes: Je nach Niveau, daß der Professor vorlegt, kann es wirklich sein, daß du in den Vorlesungen nur Bahnhof verstehst (deswegen waren bei uns auch immer nur 4 Leute da). Hauptsache ist, daß du in die Rechenübungen gehst (falls angeboten), da klappts dann schon. Bei uns waren die dortigen Aufgaben zwar freiwillig und gaben keine Punkte, wer da nicht regelmäßig hingegangen ist, hatte aber keine Chance, die Klausur zu bestehem (im Gegensatz zur Vorlesung ).

mfg

KillerGurke
KillerGurke ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige