Anzeige


Thema: Rechenaufgabe
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.09.2003, 22:32   #8   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von theplaya
Wieso? Mg hat eine Dichte von 1,74 g/cm3. Dichte heißt Masse pro Volumen, also hat Mg wenig Masse pro Volumen im Vergleich zu spezifisch schwereren Elementen wie z.B. Gold.
Du schließt von der benötigten Stoffmenge n an Magnesium über die Molmasse M desselben auf die benötigte Masse m = M·n.
Die Dichte <font face="serif">&rho;</font> = m/V spielt keine Rolle. Anders, wenn nicht nach der benötigten Masse, sondern dem Volumen gefragt wäre. Bei Magnesium macht das natürlich wenig Sinn.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige