Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.09.2003, 20:48   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: größengleichungen...und ansätze

Zitat:
Originalnachricht erstellt von ankh

-
für eine ch. reaktion werden 0,55molare HCl benötigt. welches volumen einer 10,00%igen HCl ist einzusetzen?
-
0,55molar bedeutet 0,55 mol/l (wieviel soll davon fabriziert werden?)
1 mol = 36,46 g

Dichte der 10proz. HCl = 1,0475 g/ml bei 20 °C


Zitat:
wieviel gramm eine rschwefelsäure sind in 1kg nitriersäure enthalten, wenn bei der analyse 10g der säure auf 250ml verdünnt wurden unddavon 10ml zu bestimmung kommen? in dieswer menge ergibt die fällung mit bariumchlorid 0,0983g bariumsulfat.
-

Wieviel g der Säuremischung wurden also tatsächlich titriert?
Wieviel mol Bariumsulfat sind entstanden?
Molmasse 233,4 g/mol

Zitat:
ein erz enthält 45%magneteisenstein.wieviel eisen kann aus 1t erz gewonnen werden, wenn bei der aufarbeitung 3% verlust eintreten.
dazu nur meine frage zu der reaktuionsgleichung: was ensteht den noch außer eisen?

Magneteisenstein = Fe3O4
Molmasse 231,54
Molmasse von Fe = 55,847

Die Reduktion mit Kohlenstoff ergibt außer Eisen noch CO.


Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige