Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.08.2003, 18:36   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Ronnocop
n1 x n2 (E red - E ox) = pK
0,059
Hab ich in der Form noch nie gesehen. Was soll hier ni sein?

Zitat:
2.

In einer 1 N schwefelsauren Lösung von Mn(O4)- wird 10% des Mn(O4)-
zu Mn2+ reduziert.
Welches Redoxpotential ergibt sich aus dder nernstschen Gleichung
gegen die Standartwasserstoffelektrode? (E° Mn(O4)-/Mn2+ = 1,515 V)

E=E°[Mn(O4)-/Mn2+] - 0,059(8/5)pH + 0,059/5 log C[Mn(O4)-]/C[Mn2+]

In meinem Skript steht dazu, daß der unterstrichene Term gegen
Null strebt, bzw. Null ist. Warum ist das so?
Wie groß ist denn der pH-Wert?



Zitat:
3. Mischen von Lösungen

1 l HCl; Massengehalt 36%; Dichte: 1,18 g/ml
soll verdünnt werden (mit H2O), dass die Lsg. einen Massengehalt
von 20% hat.
Welches H2O-Volumen wird benötigt?

Meine Lösung: 4,248 l
Mischungskreuz ergibt:
20 Teile 36%ig + 16 Teile Wasser = 36 Teile 20%ig
1 l 36%ige HCl entspr. 1180 g
16/20 * 1180 g = 944 g Wasser werden benötigt.


Zitat:
4. Löslichkeitsprodukt

Konzentration NaCl in gesättigter Lösung: 260 g/l
Berechne das Löslichkeitsprodukt.

Meine Lösung: 20,088 mol²/l²
Auch hier komme ich auf was anderes. Wie hast du gerechnet?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige