Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.08.2003, 22:25   #4   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
Wenn ein stueck Holz brennt, dann brennt nicht das Holz sleber sondern die Gase, die sich bilden wenn das Holz warm wird. Wenn du ein stueck Holz in ein Reagenzglas tust und einen Stopfen draftust, in dem ein duennes Glasorhr steckt, das ganze unterm Bunsenbrenner erhitzt, dann wirst du sehen, das bald Gase aus dem Rohr treten, und das Holz schwarz wird. Diese Gase kannst du wunderbar entzuenden. Das gleiche passiert bei einem brennenden holzstueck, die Gase treten allerdings aus allen Poren des Holzes, und es sieht nicht so aus, als ob die Gase brennen. Das gleiche passier bei allen Braenden. Es brennen die Gase. Deshalb ist bei einem Brand wichtig, den man loeschen will, dass man die Sache unter die Zuendtemperatur bringt. d.h. dass der Stoff nicht schnell genur verdampft,. Denn dann lassen sich die Gase nicht entzuenden, weil nicht genug Gase da sind. Wenn man Benzin einfriet, kann man es auch niht entzuenden.

Mit einer kleinen Flamme machst du ein Grosses Stueck Holz einfach nicht heiss genug um zu "verdampfen" deshalb brennt es nicht. aber wenn du es heiss genug machst, dass Gase entstehen, brennt es.
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige