Anzeige


Thema: R-Satz 68
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.07.2003, 21:31   #1   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18.460
R-Satz 68

Seit wann gibt es den "neuen" R-Satz 68 "Irreversibler Schaden möglich" und seit wann heißt R 40 nicht mehr so, sondern "Verdacht auf krebserzeugende Wirkung"? Wo ist der Unterschied zwischen diesen R-Sätzen? Ich schätze mal, es hängt von der Kategorie ab. Ergibt aber mit den Kombinationen unten keinen Sinn für mich. Hat jemand nähere Infos?

Der R 68 ist mir erst neulich über den Weg gelaufen. Eine ganze Reihe von Merck-Produkten werden schon mit R 68 gekennzeichnet, z.B. Pyrogallol, Vanadium(V)-oxid (auch R 48/23), Trichlorethen (schon R 45), Hydrochinon (auch R 40), Phenylhydrazin (schon R 45 und R 48/23/24/25), DL-a-Tocopherolacetat, Aminophenol, Dimethylsulfat (schon R 45), Crotonaldehyd (auch R 48/22), Furan (schon R 45 und R 48/22), Glyoxal, Methylvinylketon (auch R 40)...

buba ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige