Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.06.2003, 19:04   #7   Druckbare Version zeigen
LuckyAndyD Männlich
Mitglied
Beiträge: 283
Abschließend kannst du dann ja nach den Sommerferien versuchen, die Chemie-Olympiade zu lösen. Das motiviert total, wenn man die Kniffeleien rausbekommt und dann vielleicht noch die zweite oder sogar dritte Stufe erreicht! Die Aufgaben bekommst du unter www.fcho.de. Mir gings auch fast so ähnlich wie dir, nur dass ich wohl auch nicht ganz so viel aufholen musste. In meinen ersten beiden Jahren war Chemie bei mir das Hassfach schlechthin und regelmäßig neben Kunst meine einzige drei aufm Zeugnis. Tja, dann kam unsere Lehrerin mit der Olympiade und das Zeug fand ich irgendwie viel interessanter als die 20 Eigenschaften und Verwendungen von Ammoniak. Jetzt ist Chemie mein bester LK und ich spiele mit dem Gedanken, später Chemie zu studieren. Also ich denke, den Schulstoff kann man durchaus gut aufholen und es gibt bestimmt auch einen großen Teil (Eigenschaften und Verwendungen und so nen Zeugs), mit dem man sich zwar in der Schulchemie sehr viel beschäftigt, der aber für das Verständnis ziemlich egal ist und den ich auch nur selten und dann notgedrungen lerne. Und wenn du die zweite Stufe der Chemieolympiade lösen kannst, möchte ich behaupten, bist du auf jeden Fall in Sachen Chemie-Verständnis den meisten Mitschülern voraus. Und die dritte Stufe dient auf jeden Fall auch als lohnendes Ziel, für das man schon mal arbeiten kann.
__________________
Fährst du rückwärts an den Baum,
verkleinert sich der Kofferraum.
LuckyAndyD ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige