Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.05.2003, 16:58   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Leider liegst Du weit daneben.

Die Methode geht nicht, SO gibts auch nicht (oder nur sehr kurzzeitig), und Kieselsteine oder Sand bestehen nicht aus Si, sondern aus SiO2 .

Kieselsäure hat auch nicht die Formel da oben (höchstens sehr kurzzeitig), da sie sehr gern und schnell polymerisiert, wobei sich Ketten oder Netzwerke bilden.

Sogenannte Kieselsäure stellt man her, indem man die Lösung eines Silicats (Natriumsilicat meistens = "Wasserglas") mit einer Säure versetzt, wobei die Kieselsäure in Form eines Gels entsteht (die ganze Mischung erstarrt). Die Pampe wird dann so oft mit Wasser verrührt und abfiltriert, bis sämtliche Fremdionen weg sind, und der Rest wird dann getrocknet.

Weitere Möglichkeiten sind die Hydrolyse von Kieselsäureestern oder von Siliciumhalogeniden mit Wasser.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige