Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.05.2003, 22:25   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
luft (in gefäß) auf minustemperatur herunterkühlen ?

hallo,
hier braucht ein absoluter chemie-depp eure hilfe...ich hoffe ihr seid mir nicht böse dass ich euer forum hier mit lächerlichen fragen missbrauche - aber ihr seid wohl die letzte hilfe...
folgendes: ich suche eine möglichkeit einen plexiglaswürfel (oben offen) von innenheraus auf minustemperatur herunterzukühlen (also dass praktisch im inneren des würfels sehr kalte luft ist). ein kumpel hat mir folgendes geraten: wasser + calciumchloridhexahydrat das funktioniert allerdings nicht wirklich. trockeneis kann ich nur in 10kg röhren kaufen - also auch nicht so das wahre...und flüssiger stickstoff ist eindeutig zu kalt (ausserdem ist mir das zu riskant).
da das ganze für eine präsentation gedacht ist bin ich über jeden tip dankbar!

p.s.: eiswürfel kann ich nicht benutzen da ich nicht weiß wann meine präsentation ist - kann sein, dass ich einen ganzen tag sitzen muss - und dann sind die natürlich geschmolzen.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige