Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.04.2003, 12:56   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Elektrochemie. Galvanisches Element.

Wenn ich ein Galvanisches Element aus einer Zink-Elektrode in seiner Salzlösung und einer Graphitelektrode in Wasser habe, dann fliessen Elektroden von der Zink-Elektrode zur Graphitelektrode, sofern man sie leitend verbindet.
Das ist mir klar.
Um die Lebensdauer dieses Elementes zu verlängern, fülle ich nun z.B. Kupfer-Ionen auf Seite der Graphitelektrode ins Wasser.
Das ist mir auch klar.

Was mir nicht klar ist:
Warum müssen die Ionen, die ich jetzt bei der Graphitelektrode einfülle von Metallen sein, die edler sind, als die Zink-Elektrode ?
Ich dachte eigentlich, wenn das Metall halt wenig edel wäre, würde es die Lebensdauer nur geringfüger verlängern, als ein Metall, das weit edler ist.

Aber was hat das mit dem Zink zu tun ?
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige