Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.04.2003, 08:54   #3   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
Ausschließlich mit den Bindungen ist die Struktur massiv unterbestimmt, auch mit noch 'extra' Distanzinformationen. Erst die vollständige Distanzmatrix enthält auch die vollständige Strukturinformation. Die vollständige Distanzmatrix kann allerdings bei großen Molekülen (Proteinen etc.) recht länglich werden, so daß man in der Praxis der Koordinatendarstellung den Vorzug gibt. Nicht umsonst ist das pdb-Format von der Protein Data Bank abgeleitet.

Das ganze Thema (also auch: wie komme ich möglichst rechenzeiteffektiv von der einen in die andere Darstellung) fällt unter das Stichwort 'Distanzgeometrie'. Das war vor ca. 10-15 Jahren ziemlich in der Diskussion, da es seinerzeit für die Proteinstrukturbestimmung per NMR wichtig erschien.
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige