Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.03.2003, 20:47   #2   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
Die äußeren Elektronen werden ja schließlich weniger stark angezogen
und bräuchten also im Grunde ja eine geringere Geschwindigkeit als die Elektronen, die sich näher am Kern befinden, um die Kernanziehung durch Fliehkraft auszugleichen ...

Nähert sich ein Elektron einem Proton so wird Coloumb Energie frei. Die Coloubsche Energie ist umgekehrt proportional zum Quadrat der Entferung der beiden Ladungen. Das Elektron nähert sich so weit an bis sich zwischen der Coloubchen Energie und der ansteigenden kinetischen Energie ein "Gleichgewicht" eingestelt hat (siehe hierzu auch Heisenberg). Die Coloumb Energie die frei wird ist schließlich diejenige Energie die man in das System wieder reinstecken muß, um das Elektron vom Kern zu entfernen (Ionisieren)

Als Folge haben Elektronen die sich weiter vom Kern befinden -die durch innere Elektronen vom Kern abgeschrimt sind- im Vorfeld weit weniger Coloub Energie an die Umgebung abgegben und man benötigt eine weit geringere Ionisierungsenergie um diese aus dem Atom zu entfernen.


Gruß
Adam
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige