PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Offene und isolierte Systeme (GG)


Methansäure
03.05.2006, 19:52
Ich hab hier eine Frage zu einer Hausaufgabe, die ich nicht herausbekomme. Es wär nett wenn ihr mir helfen könntet.
Warum kann man Versuche zur Bestimmung von Gleichgewichtskonstanten weder in offenen noch in isolierten Systemen durchführen?

Verstrahlt
03.05.2006, 23:47
Ich muss ehrlich gestehen dass ich die Frage nicht wirklich verstehe :-( Ist die frage exakt abgeschrieben oder hast Du die so formuliert? Gibt es noch irgendwelche zusätze oder geneuere Angaben, ich weiss damit irgendwie nix anzufangen. Oder ich steh grad aufm Schlauch was ja nciht selten vorkommt :-)
Ich meine wenn du ne abgeschlossene reaktion hast und die Konzentration aller beteiligten Stoffe im GGW kennst, kannste K ausrechnen. Ich weiss net wo da das Problem liegt??

Gogolina
04.05.2006, 20:07
Hallo,

bei uns hießen die Formen auch offenes, geschlossenes und abgeschlossenes System. Ich weiß nicht, wo das Problem mit "offen" ist... Die Definition dafür besagt einen Stoff- und Energieaustausch.

Bei der GG-konstante geht es doch um die Richtung und die Energie einer Reaktion, oder?
Also zur Energie könnte ich mir vorstellen, dass man die ja in offenen bzw. isolierten Systemen nicht so richtig messen kann, in geschlossenen Systemen schon.
Zur Richtung fällt mir grad nicht viel ein.

Stimmt das mit der Energie?

Gogo

gassia
07.05.2006, 23:21
Hallo erstmals :)
Deine Frage war ja doch, warum man Versuche zur bestimmung der gleichgewichtskonstante weder in offenen noch in isolierten Systemen durchführen sollte.
Also damit man ein Gleichgewicht hat, gibt es bestimmte Voraussetzungen, eine davon:
Reaktionen koennen nur dann reversibel (Hin- und Rueckreaktion) ablaufen, wenn waehrend der Umsetzung kein Reaktionspartner das System verlaesst, also in einem geschlossenenSystem, das zwar Energieaustausch mit der Umgebung zulaesst, jedoch keinen Stoffaustausch.