PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ionisator + ozon + zerfall --> gesundheitsschädlich?


hannesxxx
03.05.2005, 23:52
hallo,

mein erster post hier :) hatte in meinem einzigsten jahr chemie am gymnasium ne 5 (mit schummeln) - nur um das vorneweg zu sagen ;) (wiwi ist eher mein ding) -ich hoffe, ich erlaube mir jetzt keine großen fehler in bezeichnung, etc.

zu meiner frage:
hab mir nen ionisator geholt, also ein gerät welches durch unter hochspannung stehende nadeln negative ionen erzeugen soll, welche wiederum staub etc. zu boden bringen sollen (auch pollen und zigarettenrauch). hab das gemacht, da ich heuschnupfen habe und der rauch vom schornstein des nachbarn immer volle kanne zu meinem fenster reinzieht (und ich vergess so gern das fenster zuzumachen.)
der hersteller verspricht eine ungefährliche konzentration von ozon im bereich unter 0,06ppm. ein aufenthalt unter 50cm direkt vor dem gerät wird nicht empfohlen. auf einem forum für vogelhalter (staubbelastung hoch) habe ich gelesen, dass angebliche messungen kein ozon (nach diesen 50cm) nachweisen konnten. viele umweltsites aber behaupten, ozon zerfalle zwar schnell, ensteht aber sogleich wieder als reaktion dieses zerfalls.
heisst das nun, die ozonbelastung wäre in einem raum mit keinen stoffen, an denen ozon zerfallen könnte höher oder andersrum: gerade mit vielen anderen stoffen liegt sie höher oder niedriger?
und: zerfällt das wirklich so schnell, also mit diesem mindestabstand keine gefahr?
wenn ihr in google ionisator eingebt findet ihr sogleich den hersteller (das gerät heisst xj-2000)
übrigens: hatte das ding mit allen türen in der wohnung offen den tag über an und wie ich nach hause kam musst ich erstmal lüften, es roch wie in nem hallenbad (und das ding stand auf low!). ist das das ozon?

vielen dank für eure hoffentlich auskunftsreichen antworten, ich überleg das teil zurückzuschicken.... ;)

ciao

hannes

kaliumcyanid
04.05.2005, 00:03
Wenn man Sauerstoff "unter Strom setzt" entsteht Ozon, z.b. bei Kopierern. Wenn es nach "Kopierer" reicht, isses wohl Ozon. Der Geruch wird im Römpp auch als chlor-ähnlich beschrieben, da kommt das mit dem Schwimmbad hin.

Is das der hier: http://www.werde-wesentlich.de/ionisator.htm (http://www.werde-wesentlich.de/ionisator.htm) ?
Vitalionen klingt nicht wirklich seriös, finde ich.
Scheint das hier zu sein: http://www.heavenfresh.de/catalog/luftreinigerxj2000.php (http://www.heavenfresh.de/catalog/luftreinigerxj2000.php)

@forum
Was ist von solchen "Ionisatoren" zu halten? Bringt das wirklich was, oder isses nur Geldmacherei?
Und überhaupt, woraus erzeugt das Ding "negative Ionen"? Kationen in Reinform; "Guck mal, ich hab hier Cl- ", oder wie?

hannesxxx
04.05.2005, 00:23
danke für die antwort.ist der zweite. hab noch ne andere billigere variante, bringt isnofern schon was, kann das am kleinen beobachten, es lagert sich überdurchscnittlich viel staub an der wand ab, an der der ionisator eingesteckt ist. wird ja zumindest meines wissens auch zur filterung bei müllverbrennungsanlagen oder so eingesetzt und auch vogelzüchter scheinen das zu nehmen, die haben ja massig staub.
allerdings ist dieser geruch schon seltsam und nicht gerade so wegzureden wies die herstellerseiten tun...
ich wäre dankbar, wenn ihr noch ne antwort auf die lebenszeit von ozon etc. (siehe fragen oben) hättet ;)

Godwael
04.05.2005, 00:35
Und überhaupt, woraus erzeugt das Ding "negative Ionen"? Kationen in Reinform; "Guck mal, ich hab hier Cl- ", oder wie?
Negative Ionen sind Anionen... ;)

Ich denke eher, daß keine definierten Ionen entstehen, sondern Staubpartikel aufgeladen werden und durch elektrostatische WW verklumpen bzw an Oberflächen kleben bleiben.

allerdings ist dieser geruch schon seltsam und nicht gerade so wegzureden wies die herstellerseiten tun...
Ozon reizt die Schleimhäute, besonders die der Atemwege. Bei Asthmatikern z.B. kann das auf Dauer schon problematisch werden.

ich wäre dankbar, wenn ihr noch ne antwort auf die lebenszeit von ozon etc. (siehe fragen oben) hättet.
Je nach Quelle werden als Halbwertzeit in normaler Raumluft etwa 15-60 Minuten angegeben. Die sinkt aber stark ab mit steigender Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

belsan
04.05.2005, 00:39
EDIT: Ups da hab ich etwas getrödelt. :D

Meines Wissens beträgt die Halbwertszeit von Ozon in Innenräumen ca. 30 min.
D. h. nach 30 Minuten ist die Hälfte weg.
Das hängt aber auch von der Raumluft ab. Je mehr "Dreck" und Luftfeuchtigkeit drin ist, desto kürzer die Halbwertszeit.

Wenn man also so ein Ding laufen läßt und es tatsächlich sein Werk tut, dann sollte sich das Ozon bis zu einem gewissen Grad anreichern, und das um so mehr je sauberer und trockener die Luft ist.

Ich halte nich viel von den Dingern. Sonst schreit ja auch alles auf, wenn mal was von Ionen oder freien Radikalen die Rede ist.
Ein vernünftiges Filtersystem wäre mir da deutlich lieber.

Wenn man so ein Teil schon hat, sollte man es vielleicht nur Stundenweise in Abwesenheit betreiben.
Das was das Zeug mit Allergenen und so anstellt, stellt es auch mit "organischer Substanz" an. Und wer will schon gerne oxidiert werden.

hannesxxx
04.05.2005, 08:40
Und überhaupt, woraus erzeugt das Ding "negative Ionen"? Kationen in Reinform; "Guck mal, ich hab hier Cl- ", oder wie?

Negative Ionen sind Anionen...

Ich denke eher, daß keine definierten Ionen entstehen, sondern Staubpartikel aufgeladen werden und durch elektrostatische WW verklumpen bzw an Oberflächen kleben bleiben.

ja, das scheint der eigentliche effekt zu sein. der ganze staub klebt rund um den kleinen ionisator, also um den der nicht stinkt. der große hat ja sogar ne "staubkollektorplatte", also eine anscheinend positiv geladene platte, die den zuvor ionisierten staub aufnehmen soll...



Meines Wissens beträgt die Halbwertszeit von Ozon in Innenräumen ca. 30 min.
D. h. nach 30 Minuten ist die Hälfte weg.
Das hängt aber auch von der Raumluft ab. Je mehr "Dreck" und Luftfeuchtigkeit drin ist, desto kürzer die Halbwertszeit.

Wenn man also so ein Ding laufen läßt und es tatsächlich sein Werk tut, dann sollte sich das Ozon bis zu einem gewissen Grad anreichern, und das um so mehr je sauberer und trockener die Luft ist.

Ich halte nich viel von den Dingern. Sonst schreit ja auch alles auf, wenn mal was von Ionen oder freien Radikalen die Rede ist.
Ein vernünftiges Filtersystem wäre mir da deutlich lieber.

Wenn man so ein Teil schon hat, sollte man es vielleicht nur Stundenweise in Abwesenheit betreiben.
Das was das Zeug mit Allergenen und so anstellt, stellt es auch mit "organischer Substanz" an. Und wer will schon gerne oxidiert werden.


30 minuten? wow, andere seiten im internet sprachen von wenigen minuten bzw. sekunden, da ozon anscheinend sehr reaktionsfreudig ist (oder instabil oder so, bin nicht so mit den fachnbegriffen vertraut)
was ich aber besonders besorgniserregend finde ist die sache, dass einige websites davon sprechen, dass ozon durch reaktion mit anderen stoffen gleich wieder entstehen kann ---> entstünde dann ein ozongleichgewicht, das könnte ich ja durch so nen ionisator schön hochsteigern....

also vielen dank für die antworten, ich glaub ich schick das ding zurück. hab übrigens an den hersteller mal geschrieben. falls ne antwort kommt, werd ich die euch nicht vorenthalten ;)

kaliumcyanid
04.05.2005, 14:15
Negative Ionen sind Anionen...
:rolleyes: äääh...ja.

er ganze staub klebt rund um den kleinen ionisator, also um den der nicht stinkt.
Dann behälste den, und gibst den anderen zurück, falls das geht.

belsan
04.05.2005, 15:40
30 minuten? wow, andere seiten im internet sprachen von wenigen minuten bzw. sekunden, da ozon anscheinend sehr reaktionsfreudig ist (oder instabil oder so, bin nicht so mit den fachnbegriffen vertraut)
was ich aber besonders besorgniserregend finde ist die sache, dass einige websites davon sprechen, dass ozon durch reaktion mit anderen stoffen gleich wieder entstehen kann ---> entstünde dann ein ozongleichgewicht, das könnte ich ja durch so nen ionisator schön hochsteigern....

Die Rückbildung von Ozon finde ich weniger besorgniserregend. Die dürfte in Innenräumen kaum eine Rolle spielen. Zur Anrreicherung kommt es durch den Dauerbetrieb.
Allerdings ist es echt schwierig vernünftige Angaben über Ozon in Innenräumen zu bekommen.
Wie schon gesagt. Ich würde die Dinger, ob klein oder groß, keinesfalls im Dauerbetrieb laufen lassen.
Fenster zu, Gerät anschmeißen, Raum verlassen und einen längeren Einkaufsbummel machen, Gerät ausschalten und noch ein Weilchen warten. Dann sollte es keine Probleme geben.

"Professionelle Geräte", die mit besonders hohen Ozonkonzentrationen arbeiten, haben dafür Signalgeräte, die einem sagen wann man den Raum verlassen soll und wann man ihn wieder betreten kann. Da wird allerdings mit der Aggresivität des Ozons geworben und nicht mit dem "natürlichen Vorgang" der Luftreinigung durch Ozon.

Mc Gyver
04.05.2005, 15:58
Mach dir wegen dem Ozongeruch keinen Kopf! Ich hab sehr oft mit Ozon in der Raumluft zu tun und ich kann dir sagen, dass wenn es die kritische Grenze (MAK-Wert) von 0,2ppm überschreitet so stark stechend und aufdringlich riecht das du freiwillig den Raum verlässt. Die Geruchsschwelle liegt übrigens bei 0,02ppm.
Also wenn das Gerät im Betrieb war einfach ausschalten, Räume gut durchlüften und gut is:).

belsan
04.05.2005, 16:01
Also wenn das Gerät im Betrieb war einfach ausschalten, Räume gut durchlüften und gut is:).
Womit man sich die "Luftreinigung" auch hätte schenken können. :p

Tiefflieger
04.05.2005, 16:03
Ich schätze mal, das Gerät produziert sehr wenig bis gar kein Ozon. Durch das Hochspannungsfeld wird Staub gebunden. Dieser legt sich auf der Elektrode ab und wird durch die Wärme des Gerätes aufgeheizt, was zu der beschriebenen Geruchsbelästigung führt. Filterwirkung annähernd 0. Meiner Meinung nach ein unsinniger Stromverbraucher.

Übrigens, moderne Laserdrucker und Kopierer erzeugen auch fast kein Ozon mehr. Das was man beim Druck riecht, sind Zersetzungsprodukte aus dem Papier, die durch die Erwärmung beim fixieren entstehen.

Edgar
04.05.2005, 17:00
Es gibt allerdings Ozonerzeuger für Desinfektionszwecke die so viel produzieren dass sie meiner Ansicht nach 'waffenscheinpflichtig' sein sollten, aber dennoch frei verkauft werden. Eine mögliche Gesundheitsgefährdung ist, je nach Gerätetyp, keineswegs auszuschliessen.

hannesxxx
04.05.2005, 19:00
hallo,

danke für die vielen antworten. das schreibt ein hersteller, welcher will ich nicht sagen, hab ihn ja nicht gefragt ;) ob ich das so hier posten soll/darf ;)

"Die Problematik, die Sie hier schildern ist ein untrügliches Zeichen dafür, daß der Ionisator sehr gut arbeitet. Abhängig von dem Verschmutzungsgrad der Luft empfinden sehr viele Menschen den Luftreinigungseffekt unterschiedlich. Vorerst kann ich Sie beruhigen, daß was Sie riechen ist kein Ozon. Durch die Ionisation passiert folgendes: Das, was wir gemeinhin als Luft bezeichnen, ist ein Gemisch aus Luft und einer Vielzahl von Gerüchen unterschiedlicher Natur und Intensität. In der Mehrzahl sind es Kohlenwasserstoffverbindungen in unterschiedlich langen Ketten. Wenn Sie in einen Raum nun einen Ionisator in Betrieb nehmen, wird begonnen, die Molekularstruktur der Kohlenwasserstoffverbindungen aufzuspalten. Dadurch entwickelt sich in der ersten Zeit ein anderer Geruch, da sich die molekulare Kettenstruktur ändert. Die Geruchsmoleküle werden in CO² und H²O aufgespalten - also neutralisiert.

Dieser Prozess kann bis zu 14 Tage lang dauern, immer abhängig vom Belastungsgrad. Wie Sie beschreiben, daß Sie den Ionisator auf LOW betrieben haben, können Sie den Prozess - trotz der vorerst "negativen" Erfahrung durch Betrieb auf HIGH beschleunigen. Wenn der veränderte Geruch der Luft für Sie ein Probem ist, bitte lüften Sie die Wohnung bzw. das Zimmer, wenn Sie nach Hause kommen während dieser Phase. Der Schadstoffabbau und eine normale Luftsituation wird dadurch wesentlich schneller erreicht.
Das Problem mit Luftschadstoffen ist leider, daß die Beseitigung der Problemstoffe nicht von einer Minute zur anderen geht. Es benötigt etwas Zeit. Und diese Zeit sollten Sie im eigenen Interesse investieren."

was sagt der chemiker dazu, ist das schwachsinn oder zumindest chemisch nachvollziehbar?

danke!

belsan
04.05.2005, 19:13
Wenn der veränderte Geruch der Luft für Sie ein Probem ist, bitte lüften Sie die Wohnung bzw. das Zimmer, wenn Sie nach Hause kommen während dieser Phase. Der Schadstoffabbau und eine normale Luftsituation wird dadurch wesentlich schneller erreicht.

:rolleyes:
:rolleyes: Hm. Hier stellt sich mir die Frage wozu man dann das Gerät braucht ?
Durch Lüften holt man sich die Schadstoffe entweder wieder in die Wohnung oder bläßt die vorhandenen (und offenbar vom Gerät erzeugen) zum Fenster raus. (Hängt davon ab ob die Innen- oder Aussenluft belasteter ist.)

Abbau zu CO2 und Wasser hört sich zwar gesund an, klingt aus chemischer Sicht aber ziemlich radikalisch.
Bin aber kein Experte für die Chemie der Raumluft.
IMO sollte es ein ordenlich aufgeladener Computer- oder Fernsehmonitor (als Staubfänger), in Verbindung mit einem vernüftigen Staubsauger (Partikelfilter) und gelgegentlichem Lüften (Schadstoffpumpe) auch tun. ;)

Akkordeon1987
04.05.2005, 19:18
übrigens: hatte das ding mit allen türen in der wohnung offen den tag über an und wie ich nach hause kam musst ich erstmal lüften, es roch wie in nem hallenbad (und das ding stand auf low!). ist das das ozon?

vielen dank für eure hoffentlich auskunftsreichen antworten, ich überleg das teil zurückzuschicken.... ;)

ciao

hannes
is ja komisch das Ding...also mein Bruder hat schon son Ding in seinem Zimmer stehen solang ich zurückdenken kann - und da is nie sowas gewesen....
Hab nie irgendwas gerochen dort - und ich merk eigentlich gleich wenn irgendwo was nett nach Chemieraum riecht.
Also entweder hast du irgendwas falsch gemacht (neues Plastik stinkt ja auch gern mal für ein paar Tage) oder das Teil ist irgendwie nicht so das Wahre...

hannesxxx
04.05.2005, 22:34
@belsan
warum man so was braucht? ich dachte halt zwecks heuschnupfen und besonders im winter andauernd rauch von nachbars kamin im zimmer, zumindest im winter machts das noch schlimmer und auch bei heuschnupfen ist lüften nicht so gut. klar, mann könnte sich nen hepa-filter besorgen, aber da hast halt immer filterkosten. ausserdem liebe ich solch technischen schnickschnack :)

@akkordeon 1987

kommt vielleicht auch drauf an, welches gerät. wie gesagt, hab ja noch n kleines, das stinkt keineswegs so. hat auch nur eine nadel. der stinkige hat 16. da besteht wohl ein wesentliches "stinkmerkmal" ;) was hat dein bruder für ein modell?

naja, vielleicht braucht das ding auch wirklich ne einlaufzeit, der kunststoff des gehäuses stinkt fast genauso wie die erzeugte luft. so lange das alles keine gesundheitlich bedenkliche ozonkonzentration oder anderen giften ist mag das ja nur störend sein. dann müsste man sich eigentlich ja gleich ein zweites gerät kaufen um den gestank vom ersten wegzubekommen :D

Akkordeon1987
04.05.2005, 22:49
@akkordeon 1987

kommt vielleicht auch drauf an, welches gerät. wie gesagt, hab ja noch n kleines, das stinkt keineswegs so. hat auch nur eine nadel. der stinkige hat 16. da besteht wohl ein wesentliches "stinkmerkmal" ;) was hat dein bruder für ein modell?


keine Ahnung - ist schon uralt (ich tipp mal 15 Jahre oder sowas)
und auf den Schrank kriech ich jetzt auch nicht....

hannesxxx
04.05.2005, 22:54
keine Ahnung - ist schon uralt (ich tipp mal 15 Jahre oder sowas)
und auf den Schrank kriech ich jetzt auch nicht....

ach komm schon, hab dich nicht so :p

belsan
05.05.2005, 00:03
ausserdem liebe ich solch technischen schnickschnack :)
Na dann :D
Ich sehe auch ein , dass im Winter ein Tag der offenen Fenster nicht so furchtbar gemütlich ist.

Man wird wohl nicht gleich von umfallen.

Frohes Ionisieren :D

hannesxxx
05.05.2005, 13:33
will euch meine recherche nicht vorenthalten, wenn die links net gehen, einfach auf die hauptseite gehen und nach ionizer oder ozon suchen.

http://www.consumerreports.org/main/content/display_report.jsp?FOLDER%3C%3Efolder_id=579519&ASSORTMENT%3C%3East_id=333135&bmUID=1115288258358 (http://www.consumerreports.org/main/content/display_report.jsp?FOLDER%3C%3Efolder_id=579519&ASSORTMENT%3C%3East_id=333135&bmUID=1115288258358)

http://www.consumerreports.org/main/content/display_report.jsp?FOLDER%3C%3Efolder_id=579503&bmUID=1115288203898 (http://www.consumerreports.org/main/content/display_report.jsp?FOLDER%3C%3Efolder_id=579503&bmUID=1115288203898)

http://www.epa.gov/iaq/pubs/ozonegen.html#how%20is%20ozone%20harmful (http://www.epa.gov/iaq/pubs/ozonegen.html#how%20is%20ozone%20harmful)

http://www.newsday.com/features/home/ny-lsstory4225398apr21,0,2835373.story (http://www.newsday.com/features/home/ny-lsstory4225398apr21,0,2835373.story)

werde das ding zurückgeben ;)

kaliumcyanid
05.05.2005, 22:07
Wie wärs mit ionisierenden Strahlen :rolleyes: Stinkt wenigstens nicht....