PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : newton in gramm


bastml
22.10.2001, 16:06
Kurz und knapp:
Wieviel gramm sind 1 Newton? (genau bitte)

schlumpf
22.10.2001, 16:21
etwa soviel wie Meter in einer Sekunde ...

N ist die Einheit der Kraft, g die der Masse. Laesst sich also nicht umrechnen.

Borg
22.10.2001, 16:21
mhm, genau muss man sagen: gramm ist die einheit der masse m, newton ist die einheit der kraft. die gewichtskraft die ein körper aufgrund seiner masse erfährt ändert sich aber mit dem ort des körpers. auf deutsch: auf dem mond musst du um ein kilogramm blei anzuheben weniger kraft aufwenden als auf der erde, da der mond auf den körper eine kleinere gravitationskraft ausübt. in der mittelstufenphysik führt man deswegen den ortsfaktor g ein. dieser gibt an, wieviele newton ein kilogramm an einem ort erfährt, die einheit von g ist deshalb N/kg. der ortsfaktor für die erde beträgt ungefähr 9,81 N/kg. 1 kg erfährt also 9,81 N erdanziehungskraft. algemein gilt G=m*g gewichtskraft ist masse mal ortsfaktor. nun zu deiner frage:
1g erfährt also:
1 g * 9,81 N/kg = 0,00981 N

buba
22.10.2001, 16:23
Kommt auf den Ortsfaktor an! In dieser Gegend beträgt er etwa g = 9,81 N/kg = 9,81 m/s2.

Mit diesem Ortsfaktor entspricht eine Gewichtskraft von 9,81 Newton einem Kilogramm und ein Newton ca. 102 Gramm. Das hat aber auch nur bei der Gewichtskraft einen Sinn, nicht bei anderen Kräften!

Die Masse ist ortsunabhängig, die Gewichtskraft ist ortsgebunden!

Biohazard
22.10.2001, 18:47
buba hat ganz recht.
Wenn man auf dem Jupiter steht (angenommen man koennte dort problemlos stehen), dann waere die Fallbeschleunigung (der Ortsfaktor ist im Grunde nur eine Beschleunigung) nicht 9,81 m/s2 (= N/kg), sondern eine vergleichsweise viel hoehere Zahl, bei der ein Gewicht um ein vielfaches schwerer zu heben waere, als auf der Erde und auch mit einer hoeheren Beschleunigung fallen wuerde.

Aber wenn diese Frage so in einem Physikbuch steht, dann ist normalerweise gemeint, dass man die Gewichtskraft eines massiven Koerpers auf der Erde umrechnen soll.
Als Faustregel gilt: 1 kg <font class="serif">≈</font> 10 N , allerdings sollte man bei Rechnungen immer den genauen Wert und einen Taschenrechner verwenden.

upsidedown
22.10.2001, 21:08
Soviel höher ist g auf dem Jupiter gar nicht...

Der Gasball names Jupiter hat zwar eine gigantische Masse, aber einen enormen Radius und ne ziemlich geringe Dichte. Wenn man das dann ausrechnet ist die Gravitationsbeschleunigung gar nicht mehr so übel hoch..

Und warum sollte man immer möglichst genau rechnen? Je nach Anwendung sieht das auch ganz anders aus: wenn man z.B. ein Bauteil auslegt, geht man üblicherweise vom einfachsten (weil meistens schlimmsten) Fall aus, rundet so, das man tendenziell zu gross (dick oder was auch immer) baut, nimmt noch ne Sicherheit von, sagen wir 200-300% dazu und rundet auf den nächsten Normdurchmesser auf... Jetzt sag mir mal, wofür ich da mit möglichst vielen Kommastellen rechnen soll :D :D :D

Die Kunst ist nicht genau zu rechnen, vielmehr, zu wissen, wann man es wirklich muss ;)

ehemaliges Mitglied
22.10.2001, 21:42
Unser Physik-Lehrer hat immer gesagt:
Ein Newton ist 'ne Tafel Schokolade.
So kann ich mir's immer am besten vorstellen......

Biohazard
22.10.2001, 21:55
@upsidedown

Stimmt, ich bin jetzt nur von der Masse ausgegangen, an die Dichte hab ich nicht mehr gedacht, die Ausdehnung macht ja auch einen Unterschied, wie gross g auf der Oberflaeche ist.

Mit der Aussage, genau zu rechnen meine ich natuerlich nicht, dass man immer auf jede Kommastelle genau rechnen soll, aber im Rahmen der angegebenen Messgroessen muss man mal mehr oder weniger genau rechnen, dass muss man, wie Du richtig sagtest, von Fall zu Fall entscheiden.
Fuer eine grobe Abschaetzung mag die Vorstellung von Schokoladetafeln (das Modell "100g Schokolade = 1 Newton" hat uns unser Physiklehrer auch seiner Zeit erzaehlt :)) ausreichen, aber ich wollte klarstellen, dass man nicht immer mit 10 N/kg rechnen kann, vorallem dann, wenn man genaue Messwerte kennt und auch genaue Ergebnisse braucht.
(ganz bloed bin ich auch nicht... :rolleyes: ich mach das auch nicht erst seit gestern...)

upsidedown
22.10.2001, 22:21
Dann sind wir uns ja völlig einig ;)

hippie
22.10.2001, 22:48
hmm, die Schokolade scheint irgendwo im Lehramtsstudium Physik enthalten zu sein... wir haben sie auch als vergleich kennengelernt.

hippie

Biohazard
23.10.2001, 07:56
Naja, ist eigentlich nicht sonderlich verwunderlich, denn es gibt kaum Leute, die nicht mal irgendwann eine Tafel Schokolade in der Hand hatten. Und die Masse von 0.1 kg macht es zu einem guten Beispiel fuer 1 N :)

Vermutlich lernen das die jungen Lehrer, um es spaeter den Schuelern wieder so zu erzaehlen, wie wir das gelernt haben. :D

upsidedown
23.10.2001, 08:02
Funktioniert ja auch wunderbar...

An DIE Physikstunde kann ich mich auch heute noch erinnern :D :D :D
Und das ist jetzt auch schon acht Jahre her... :cool:

Borg
27.10.2001, 20:52
wir durften die schokolade hinterher sogar essen.
was uns unsere lehrerrin verschwieg: die schokolade lag schon ca. 25 jahre in der sammlung,was diesen weißen stich an ihr erkläüren würde. :D

Biohazard
28.10.2001, 12:14
Naja, auch wenn Schokolade im Grunde nie schlecht wird, so wuerde ich eine Schokolade mit Weissstich trotzdem nicht essen, denn sie schmeckt dann einfach nicht mehr richtig und ich finde, es sieht schon unappetitlich aus.

Weiss eigentlich jemand, woher der Stich kommt? Auch das wusste ich irgendwann mal...

hippie
28.10.2001, 12:35
Die Schokolade ist ja ein mehr oder weniger homogenes Gemisch aus Fetten, Eiweißen, Zucker...., wenn man die Schokolade nun öfters weich und hart werden lässt, trennt sich das Gemisch.

MFJ
01.11.2001, 20:19
Zum Thema "Fragen, die dei Welt bewegenb": Im großen und ganzen ist's Kakaobutter... :rolleyes:
Aber als Vergleichsobjekt ist die Tafel Schokolade aus dem Unterricht nicht mehr wegzudenken.

@upsidedown:
Soviel höher ist g auf dem Jupiter gar nicht...
Nöööö, nur Faktor 2,5... ;)

upsidedown
01.11.2001, 20:22
steht aber in keinem Verhältniss zur Masse... :D

darkeyes15
24.06.2009, 19:03
wieviel newton sind 470 gramm ?:confused:

ehemaliges Mitglied
24.06.2009, 19:06
wieviel newton sind 470 gramm ?:confused:

Wie im gesamten Thread schon zu lesen war hängt die Umrechnung von der Umgebung ab.

FK
24.06.2009, 19:52
wieviel newton sind 470 gramm ?:confused:Oben stehts doch: man kann das nicht umrechnen.
Newton = Kraft
Gramm = Masse

Gruß,
Franz

Allchemist
24.06.2009, 20:21
wieviel newton sind 470 gramm ?:confused:

... unser Physiklehrer legte viel Wert auf die Formulierung:
"Welche Kraft übt eine MAsse von 470 g auf die Unterlage aus."

Grüße Allchemist