PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wein und Weinbrand


ehemaliges Mitglied
23.11.2002, 14:11
Könnt ihr mir sagen was der Unterschied zwischen Wein und Weinbrand ist?

Und warum heißt Weinbrand eigentlich "Weinbrand"?

FK
23.11.2002, 14:54
Willkommen im Forum!

Weinbrand wird aus Wein hergestellt, indem man ihn destilliert ("brennt"). Der Wein wird also über einem Feuerchen (die alte Methode...) gekocht, wobei erstmal hauptsächlich der Alkohol verdampft. Die Dämpfe werden abgekühlt und verflüssigen sich wieder.
Die Flüssigkeit hat einen viel höheren Alkoholgehalt als Wein. Aber das kann man ja auf der Flasche ablesen...

Natürlich kann man das, was man da gerade destilliert hat, noch nicht gut trinken; da ist noch ein bisschen Bearbeitung notwendig. Am im Prinzip wars das...

Gruß,
Franz

Godwael
23.11.2002, 16:35
... "Spektrum der Wissenschaft" bietet u.a. als Abo-Prämie eine kleine Tischdestille für den Hausgebrauch, d.h. eigentlich sollte man den "Brand" so trinken können - so lange man den Vorlauf verwirft. :D

Matzi
23.11.2002, 19:00
Ist mit Sicherheit eine Geschmackssache...

ork
23.11.2002, 20:11
Originalnachricht erstellt von Matzi
Ist mit Sicherheit eine Geschmackssache...

Nö, Ansichtssache... ;) :D :D :D

Markus H.
23.11.2002, 22:52
hab heute wein gebrannt (nicht zum trinken!) und das zeug hat recht intensiv nach joghurt bzw. hefe gerochen.

wieviel prozentig sollte so ein brand ca. sein (grober rahmen, in dem sich das bewegt)?

FK
23.11.2002, 23:22
Originalnachricht erstellt von Markus H.
hab heute wein gebrannt (nicht zum trinken!) und das zeug hat recht intensiv nach joghurt bzw. hefe gerochen.

wieviel prozentig sollte so ein brand ca. sein (grober rahmen, in dem sich das bewegt)?

a) wenn das Zeug so riecht, sollte man es wirklich nicht trinken...

b) um 40 Vol% (= 32 Massenprozent)

Gruß,
Franz

ehemaliges Mitglied
24.12.2004, 22:59
Noch eine ganz andere Frage, die den Einsatz von Brandy bei der Sektherstellung vorsieht:

Bsp. Apfelsekt

Apfelwein wird vor der 2. Gärung Brandy und Zucker beigegeben. Meine Frage ist welchen Einfluss hat der Brandy und wie hoch sind die üblichen Dosagen in % vor der Gärung. Für Tipps, Links von Webseiten etc. bin ich euch sehr dankbar.

FK
24.12.2004, 23:29
Willkommen bei uns!
Noch eine ganz andere Frage, die den Einsatz von Brandy bei der Sektherstellung vorsieht:

Bsp. Apfelsekt

Apfelwein wird vor der 2. Gärung Brandy und Zucker beigegeben. Meine Frage ist welchen Einfluss hat der Brandy und wie hoch sind die üblichen Dosagen in % vor der Gärung. Für Tipps, Links von Webseiten etc. bin ich euch sehr dankbar.
Schau mal hier rein:
http://www.deutscher-sektverband.de/html/lexi_f.html#fuelldosage
- die Fülldosage darf den Alkoholgehgalt um max. 1,5% erhöhen -

Gruß,
Franz

asteriix
25.12.2004, 12:34
hab heute wein gebrannt (nicht zum trinken!) und das zeug hat recht intensiv nach joghurt bzw. hefe gerochen.


"brennen" ist eben nicht, was jeder kann :-))

ehemaliges Mitglied
25.12.2004, 16:16
Besten Dank Franz. Doch wie wirkt sich das aus, wenn ich da einen hochprozentigen Brandy zusetze. Bsp. Ich werde 1 pro Mile 40% Brandy einsetzen. Wie wirkt sich das aus. Wirkt der Wein trockener je mehr ich von diesem Brandy einsetze (Annahme Zuckerbeigabe bleibt gleich).

Die Zugabe ist begrenzt wie es aus diesem Link hervorgeht. Weiss jemand mit welchen Konzentrationen Brandy bei der Sektherstellung gearbeitet wird? Bei welchen Marken wird überhaupt Brandy dazugegeben? Ist es eher unüblich dies zu machen?
Mal schauen wer da mehr weiss, es dankt Skalay

FK
25.12.2004, 18:12
Bsp. Ich werde 1 pro Mile 40% Brandy einsetzen.
Meinst Du tatsächlich 0,1%? Das wird sich kaum bemerkbar machen.

Wenn Du das Produkt selber trinkst, kannst Du im Prinzip reintun, was Du magst. Für den Verkauf sind die zahlreichen (zahllosen?) Vorschriften zu beachten, die im obigen Link zu finden sind...

Ich habe selber auch schon Apfelschaumwein gemacht, allerdings ohne Brandyzusatz (dafür aber mit 5% zusätzlichem Zucker). War nicht schlecht...

Gruß,
Franz

ehemaliges Mitglied
27.12.2004, 17:26
Klar 0.1% Brandy wird sich kaum bemerkbar machen :) , doch ab wann wird man das geschmacklich feststellen?

Je mehr Zucker du reintust, desto mehr geht es in die Richtung semi-seco.
Kennst du Marken, die Brandy drin haben?

FK
27.12.2004, 18:17
Klar 0.1% Brandy wird sich kaum bemerkbar machen :) , doch ab wann wird man das geschmacklich feststellen?

Dazu müsste man einen Fachmann fragen (bin ich leider nicht).
Kennst du Marken, die Brandy drin haben?
Nein; ich weiß auch nicht, ob die Hersteller das verraten.
Brandyzusatz soll aber in Deutschland nicht üblich sein bzw. ist nach deutschem Gesetzt nicht erlaubt, aber nach EU-Gesetz.

Gruß,
Franz

ehemaliges Mitglied
27.12.2004, 20:16
trotzdem vielen Dank Franz!